Rezension//Review - Shibari - Die Kunst des erotischen Fesselns von Osada Steve

Nachdem schon viele nahmhafte Fessler einen eigenen Bondageratgeber als Buch oder DVD herausgebracht haben, gibt es jetzt mit "Shibari - Die Kunst des erotischen Fesselns" endlich auch von Osada Steve eine DVD zum Thema. Da es anscheinend ein paar Verspätungen bei der Produktion und Veröffentlichung gab, zeigen die Techniken auf der DVD nicht Steves aktuellen Stil, sondern eher, wie er vor fünf Jahren gefesselt hat. Wer also schonmal bei ihm im Workshop war, wird einiges nicht wiedererkennen. Aber da Steve auch vor fünf Jahren schon meisterhaft fesseln konnte, ist das durchaus zu verschmerzen.

Rezension//Review - Shibari - Die Kunst des erotischen Fesselns von Osada Steve

Die DVD hat eine Spiellänge von 74 Minuten, neben den eigentlichen Fesselanleitungen gibts ein kleines Intro mit Outdoobondage in Berlin und nach den Fesselungen ist eine Bondagesession zu sehen. Interessanterweise ist die DVD übrigens zweisprachig, Steve spricht den Originalton in Englisch, aber man kann eine deutsche Synchronisation dazu schalten.

Er beginnt mit ein paar Worten zum Thema Seil, danach gibt es sieben verschiedene Fesselungen - von der einfachen Handfesselung bis zur Suspension ist alles dabei. Lobenswert fand ich hier, dass Steve die Fesselungen nicht nur mechanisch vorführt. Er geht auf Details wie die richtige Seilspannung ein, zeigt Grifftechniken für flüssiges dynamisches Fesseln und auch zum anschliessenden Entfesseln gibt es Tips. Ausserdem führt er die Fesselungen zuerst langsam im Anleitungstempo vor und zeigt anschliessend, wie das ganze mit etwas mehr Dynamik und "Play Energy" gefesselt wird.

Die gezeigten Fesselungen selber sind vor allem für Shibari-Anfänger interessant. Dadurch, dass Steve aber immer wieder auf Feinheiten und Details der Techniken und der allgemeinen Seilführung eingeht, können auch fortgeschrittene Fessler noch einiges lernen.

Rezension//Review - Shibari - Die Kunst des erotischen Fesselns von Osada Steve

Das einzige, was mich ein bißchen gestört hat, war die Anleitung für eine Hängefesselung am Schluss. Die gezeigte Tanuki-Fesselung, bei der der Passive an Hand- und Fussgelenken mit dem Gesicht nach unten hängt, ist sehr anstrengend und birgt für untrainierte Fesselpartner ein deutliches Gesundheitsrisiko. Man muss Steve zu Gute halten, dass er genau das vor der Fesselung erwähnt, aber es wäre in meinen Augen geschickter gewesen, stattdessen irgendeine andere anfängerfreundlichere Fesselung zu zeigen. Ausserdem habe ich die Takate-Kote-Fesselung für den Oberkörper vermisst, die so ziemlich die wichtigste Fesselung im japanischen Bondage ist. Aber das hätte wahrscheinlich den Rahmen dieser DVD gesprengt; hoffentlich folgt bald Volume 2.

Abschliessend bleibt zu sagen, dass die DVD bei einem aktuellen Preis von € 13,99 absolut empfehlenswert ist. Mittlerweile haben schon einige Versender die DVD im Sortiment, mein Exemplar kam von Amazon .

PS: Wer sich eher für den aktuellen Stil von Osada Steve interessiert, sollte sich vielleicht mal seine Aiko-DVDs anschauen. Mehr darüber bald in einem andern Blog-Eintrag.


Many people have been waiting for it and finally there's an instructional DVD from Osada Steve. Apparently due to some problems with production the DVD release was delayed for quite a while and therefore doesn't show Steves present style of bondage but how he tied about five years ago. Those who were in his workshops in the past years will not recognize some of the techniques shown. Nevertheless, even five years ago Steve was a master bondage artist so it's not such a big problem.

The DVD has a duration of 74 minutes and features a nice little intro with outdoor bondage in Berlin and after the tutorials a bondage session is shown. The DVD is bilingual with Steve speaking in English while a German dub can be switched on.

Rezension//Review - Shibari - Die Kunst des erotischen Fesselns von Osada Steve

He starts out with talking a little bit about the ropes he uses and how to store them, then continues to show seven different ties - from a single column tie to a full supsension. I really appreciated that he didn't just mechanically demonstrate how to wrap rope around someone called attention to many important details such as correct tension, how to untie someone properly and showed little tricks and finger moves for a more fluid and dynamic style of tying.
Also he shows each technique slowly at first in tutorial-mode and then shows it one more time, how to tie it with "play energy".

The ties shown are of interest mostly for beginners, but since Steve shows so many details and finer points, even experienced bondagers can still learn quite a bit.

Rezension//Review - Shibari - Die Kunst des erotischen Fesselns von Osada Steve

The only thing that bothered me somewhat was the showing of a suspension technique as the final tutorial. The tie shown, a so called tanuki shibari has the bottom hanging from wrist and ankles face down. This is a very strenous tie and can be even dangerous for an untrained bottom. And while Steve explains just that before demonstrating the tie I still think it would have been better to show some other more beginner-friendly tie for the finish. Also I would have liked to see the takate kote tie, which is arguably the most important tie in japanese bondage. But I guess this would have been too much for this DVD, so I'm hoping to see it on Volume 2.

To sum it up, at a price of € 13,99 this DVD is a great deal. I got mine from Amazon .

PS: For everyone interested in the present style of Osada Steve, his Aiko-DVDs are worth a look. More on that in another blog post.

Authors: StrangeLove

Ver fuente original del articulo