Während es draussen bereits wieder anfängt regelrecht Frostwetter zu werden, ist die brennende Neugierde jene Glut in den Menschen die sie vorantreiben und Neues wagen. Mehr und mehr sind auch Frauen die keineswegs mit irgend einer Art von Bondage intensiveren Kontakt hatten, von der Intensität einer Fesselung angetan und lernen sich selbst bei der kunstvollen Schnürung kennen, verlieren sich wieder nur um in den behutsamen und wissenden Armen eines *Sachverständigen*  wieder aufzuwachen.

Vielerorts in Europa gibt es mittlerweile spannende und trickreiche, künstlerische, hochkomplexbauende, schlicht geniale und versierte Enthusiasten und Freunde des Seils die Ihre Kunst dem interessierten Publikum  und der sehnsüchtig gefesselt werden wollenden Person  selbiges angedeihen lassen.

 

Ich freue mich, das gerade eine sehr junge Frau sich diesen Schritt wagte und sich so mit ganz neuen Eindrücken versehen hat.

Die bei dieser Seilzeit benutzten roten Seile habe ich extra aus dem Kellerverlies geholt  und die Seilrolle neu aufbereitet. Ich glaube Sie hat es genossen ;)

die passende Musik dazu..

Aber seht und urteilt selbst.. in der Lichtblickgallerie

Mino

DRAGONROPE©



Posted: 2010-10-23 12:00:06

Ver fuente original del artículo