und zieht niemals spurlos an uns vorbei. Doch kann man sagen, das sie zu oft zum Glück nicht an uns zehrt oder uns gar verzehrt. Gut, manchmal kommt es einem so vor, doch dann gibt es Momente oder auch ganz Zeitbaschnitt, in denen man zu sich selber findet und bestimmte Situationen im eigenen Leben Revue [...]

und zieht niemals spurlos an uns vorbei. Doch kann man sagen, das sie zu oft zum Glück nicht an uns zehrt oder uns gar verzehrt. Gut, manchmal kommt es einem so vor, doch dann gibt es Momente oder auch ganz Zeitbaschnitt, in denen man zu sich selber findet und bestimmte Situationen im eigenen Leben Revue passieren lässt.

Ich kann mich sehr gut daran erinnern, das ich mit 16 Jahren immer gesagt habe: „Ich werde niemals 30 Jahre alt!“ und war fest davon überzeugt, doch es lag nicht daran, das ich früh sterben wollte, sondern, das ich mir zu der Zeit nicht vorstellen konnte, wie es ist 30 Jahr alt zu werden.

Nun stehe ich einige Stunden genau vor diesem Alter und ich kann es mir immer noch nicht vorstellen ;o)

Es gibt Menschen, die sagen das man mit 30 eine bestimmt Reife erreicht haben sollte, eine Familie gegründet, ein Haus gebaut und einen Baum gepflanzt haben sollte. Nun, mir feht wohl nur noch das Haus, denn der Rest ist entweder schon seit langem vollbracht oder ist gerade in der Mache ;o) Ausser vielleicht mit der Reife, ich bin der festen Überzeugung das Reife nichts mit dem Alter zutun hat und das dies auch so sein sollte.

An dieser Stelle sollte ich jetzt wohl sagen, das ich viel erlebt habe, viele Freunde gefunden habe und gerne zurück Blicke. Doch ich würde eher sagen, das ich noch viel erleben werde, eine Menge interessanter Menschen auf meinem Weg durch mein Leben treffen werde und hoffe, das es immer Guten sein wird, doch bin ich mir durchaus bewusst, das das nicht immer so ist. Gerne zurück blicken, klingt für mich immer so, als ob sich der Blick nach vorn oder auch um einen herum nicht mehr lohnen würde, doch das kann ich nicht bestätigen, ich lebe im Jetzt, die Vergangenheit ist die Zunkunft in der wir gerade waren.

Ich denke und darum wird sich immer viel verändern, ich bin froh in meinem Leben Menschen zu kennen, die auch in der Lage sind mal ein ernstes Wort zu sprechen und vorallem zu ertragen, denn da bin ich freigibig ;o)

 

Viele Dinge habe ich in meinem Leben begonnen, einige Dinge davon habe ich nie beendet es aber auch nie bereut, andere Dinge habe ich erst gar nicht begonnen und kann nciht sagen, das ich sie vermisse, andere Dinge habe ich zu Ende geführt und bin froh darüber, doch die meisten Dinge, führe ich immer noch weiter und hoffe das es nie enden wird.

 

Wer der Meinung ist, ich werde sentimental, mag vielleicht recht haben, es gibt Momente in denen man sein eigenes Sein überdenken sollte und am Ende sollte man sich freuen einfach da zu sein und jede Bereicherung im Leben in vollen Zügen ausleben.

 

Also ich denke ich werfe hier jetzt noch ein zwei Musik Titel ein, die ich wohl als gut oder sehr treffend finde.

 

Lasst es euch gut gehen, ich jedenfalls werde mich dabei nicht auf halten lassen.

 

 

Parson



Posted: 2010-07-20 20:17:14

Leer el Artículo Completo